Wirkung von Entspannungetechniken

Die Integration von Entspannungstechniken in den Alltag wirkt auf zwei Ebenen:

Auf physischer Ebene helfen solche Techniken, Verspannungen der Muskulatur zu lösen, Migräne oder andere verspannungsbedingte Kopfschmerzen zu lindern. Darüber hinaus tragen Entspannungstechniken zur Regulierung des Blutdrucks, der Kräftigung des Herzens und Anregung der Durchblutung des Körpers bei.

Auf psychischer Ebene helfen sie, Ängste und Depressionen zu vermindern, stärken das Selbstvertrauen und fördern die Entwicklung einer ausgeglicheneren Verfassung sowie verbesserter Konzentrations- und Merkfähigkeit.


Erfahrungsberichte

Erfahrungsbericht von Stefanie (Grundkurs)

Ich kann mich auf die Entspannung jetzt einlassen und entspanne mich dann auch sehr gut. Ich habe mehr über mich und meinen Körper gelernt und erfahren. Ich kann mit Stress und Stresssituationen viel besser umgehen und erkenne viel früher, ob ich gestresst bin und kann jetzt dementsprechend handeln.
Ich wurde von der Kursleiterin sehr gut an das Autogene Training herangeführt, habe mich immer sehr gut aufgehoben gefühlt und konnte mit ihrer Hilfe sehr schnell gute Erfolge erzielen. Ich würde mich jederzeit wieder an Sie wenden.
Ich hatte von Beginn an kaum noch Kopfschmerzen und etwa ab Mitte des Kurses gar keine mehr, was eine große Erleichterung für mich ist und mich schon deshalb viel entspannter sein lässt.


Erfahrungsbericht zum Oberstufenkurs AT von Alexandra

Ich muss gestehen, dass ich anfangs irritiert war, rechnete ich doch in der Oberstufe des AT eher mit Fantasiereisen ... und auf einmal sollte ich mir Formen und Farben vorstellen! Hatte ich mich gegen Ende des Grundkurses ziemlich gut entspannen können, rechnete ich damit, das es - in Form der o.g. Fantasiereisen - ungefähr so weiter gehen würde.
Doch weit gefehlt! Wir wurden aufgefordert, uns mit Formen, Farben, Gefühlen und schließlich Märchenfiguren auseinanderzusetzen. Damit hatte ich nicht gerechnet! Und doch: es hat sich gelohnt!
Nachdem ich die erste Verwunderung überwunden hatte, ich mich richtig darauf einließ, war es ungeheuer spannend, wenn auch anstrengend, seine Innenwelt so intensiv zu erforschen. Dabei war das abschließende Gespräch über das so Erlebte sehr hilfreich. Die Kursleiterin respektierte es immer, wenn man noch nicht soweit war, über seine Gefühle und Erfahrungen zu sprechen. Man wurde nicht gedrängt, irgendetwas preiszugeben, was einem in dem Moment noch nicht wirklich klar war. Allerdings konnte man später darauf zurückkommen, wenn man das Gefühl hatte, soweit zu sein.
Ich würde die Oberstufe AT niemandem empfehlen, der darauf aus ist, nur die "reine" Entspannungspraxis zu erlernen, denn die Oberstufe geht sehr ans "Eingemachte".
Ich habe für meinen Teil eine ganze Menge über mich selber gelernt und daraus neue Perspektiven für mich selber gewonnen.


Erfahrungsbericht von Anne (Grundkurs AT)

In dem Kurs habe ich eine passende Entspannungstechnik für meine individuellen Bedürfnisse gefunden. Die Kursleiterin sorgte dafür, dass man sich in ihrer Praxis wohlfühlte und die Übungen ohne Probleme ausführen konnte.
Kurz nachdem ich den Kurs beendet hatte, erlebte ich mein erstes großes Erfolgserlebnis: Ich schaffte es meine Anspannung im Flugzeug mit Hilfe der Entspannungstechnik zu verlieren und habe seitdem Spaß am Fliegen. Mir ist klar geworden, es ist wichtig, sein eigenes Lebenstempo zu finden, damit man nicht zu schnell außer Atm gerät. In der Ruhe liegt die Kraft!


Erfahrungsbericht zum Grundkurs AT von Anja

Ich habe mich von der ersten Stunde an sehr wohl gefühlt. Es empfängt einen eine sehr angenehme und warme Atmosphäre.
Ich bin insgesamt viel ruhiger geworden und wende meine Erfahrung regelmäßig an. Mein Körper spricht auf diese Ruhe sehr gut an. Ich fühle mich viel wohler und habe seit der 6. bis 7. Stunde keine Einschlafprobleme mehr gehabt. ...
Die Kursleiterin ist eine sehr nette Person, die viel Ruhe ausstrahlt.
Wünschen würde ich mir eine Gruppe, in der ich einmal wöchentlich die Übungen weiterführen kann. ...
Vielen Dank für alles.